Einwohner: ca. 1.535 -  Link zur Webseite von Walsdorf
Geschichte:
  • Walsdorf wurde erstmals urkundlich erwähnt 774
    1156 Gründung eines Benediktiner Klosters, das später in ein Nonnenkloster umgewandelt wurde. Nach Plünderung im 30-jährigen Krieg wurde das Kloster aufgelöst. Heute sind keine Reste mehr erkennbar.
  • Im 14. Jahrhundert galten für Walsdorf stadtrechtliche Privilegien, die von Graf Adolf I von Nassau verliehen wurden.
  • Anfang des 16. Jahrhundert wurde die Marienkapelle erbaut. Nach Bränden mehrfach  wieder aufgebaut. Verschönert durch Malereien an Decke und Wänden im 17./18. Jahrhundert.
  • 1971 wurde Walsdorf der Stadt Idstein angegliedert.
Sehenswert: Marienkapelle 1652-60 wiederaufgebaut. Wahrzeichen ist der Hutturm aus dem 14. Jahrh. mit einer Höhe von 24 Metern. Fachwerkfront, Walsdorf erstmalig urkundl. erwähnt 774, zwischenzeitlich stadtrechtliche Privilegien
Bemerkenswert:   Gut sichtbar von der Bundesstraße 8 ist eine geschlossene Fachwerkfront auf dem Hügel. Sie besteht aus Scheunen, die nach mehreren Bränden (besonders nach dem großen Brand von 1692, der fast das ganze Dorf vernichtete) zur Sicherheit aus dem Ortskern an die Peripherie verlagert wurden. Wie eine geschlossene Ringmauer begrenzt sie seitdem den Ort. Diese eigentümliche und reizvolle Stadtkulisse ist in manchen Filmen zu sehen, u.a. in "Der Schinderhannes" mit Curd Jürgens und Maria Schell
Bekannt: ist das Fischerfest. Seit 1983 veranstaltet der Sportfischer-Verein aus Walsdorf alljährlich am letzten Wochenende im Juli sein großes Fischerfest auf dem Grillplatz, an dem frisch geräucherte Forellen und allerlei andere "flüssige und feste" Spezialitäten geboten werden.
Walsdorf Heute: Walsdorf hat ein reiches Vereinsleben (Musik, Sport, Heimat u.a.). Veranstaltungen finden im Dorfgemeinschaftshaus statt. Die Gaststätte Walkmühle, die früher einmal Strom für den Ort produzierte, ist wegen der schönen Lage und des zünftigen Essens ein beliebter Ausflugsort. Der hessische Radfernweg R8 läuft durch Walsdorf, und zum Nachbar-Stadtteil Wörsdorf hin gelegen befindet sich der größte Golfpark des Rhein-Main-Gebietes mit einer 36-Loch Golfanlage.

  • Walsdorf Fernansicht

    Walsdorf Fernansicht

    Alte Ansicht von Walsdorf mit Hutturm (24 Meter hoch). Bild (c) von G. Heinig, Leihgabe des Vereins "walsdorf-taunus.de e.V."
  • Walsdorf Romantik

    Walsdorf Romantik

    Auch eine ältere Ansicht von Walsdorf mit alten Scheunen und dem Wahrzeichen des Ortes: der Hutturm (Höhe 24 Meter) aus dem 14. Jahrhundert. Bild copyright von G.Heinig, Leihgabe des Vereins "walsdorf-taunus.de e.V.".
  • Hutturm

    Hutturm

    Der Hutturm in Walsdorf ist das Wahrzeichen des Ortes. Er ist 24 Meter hoch, stammt aus dem 14. Jahrhundert.
  • Kirche

    Kirche

    Die Marienkapelle von Walsdorf. Bild (c) von Werner, Leihgabe des Vereins "walsdorf-taunus.de e.V.".
  • Alte Gasse

    Alte Gasse

    Auch heute noch ist es romantisch im alten Ortskern von Walsdorf. Hier eine typische schmale Gasse.
  • Schule

    Schule

    Schulgebäude von Walsdorf. (Bild mit freundlicher Genehmigung aus dem Archiv des Vereins "walsdorf-taunus.de e.V.")